SDB-Writer


Sicherheitsdatenblätter schnell und einfach erstellen, verwalten und übersetzen

zeigt Seite 1 von Beispiel für SDB
Abb. Beispiel SDB Seite 1
zeigt Seite 2 von Beispiel für SDB
Abb. Beispiel SDB Seite 2
zeigt Seite 3 von Beispiel für SDB
Abb. Beispiel SDB Seite 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sicherheitsdatenblätter erstellen

Mit dem SDB-Writer erstellen Sie schnell und einfach Sicherheitsdatenblätter (SDBs):

  • Sie können die SDBs manuell erstellen. Sie übertragen automatisch aus der Datenbank die Stoffeigenschaften (Kap. 2, Kap. 3, Kap. 9, etc. ) und wählen aus dem EU-Phrasenkatalog die gewünschten Textblöcke aus.
  • Mit der Kopierfunktion übertragen Sie die Angaben aus einem bestehenden Sicherheitsdatenblatt in ein neues Sicherheitsdatenblatt und der SDB-Writer korrigiert automatisch die stoffspezifischen Daten (Kap. 2, Kap. 3, Kap. 9, etc. )
  • Oder Sie erstellen mit dem AutoAssistenten automatisch das SDB. Der SDB-Writer überträgt automatisch die Stoffeigenschaften und wählt automatisch die passenden Textblöcke (Phrasen) aus dem EU-Phrasenkatalog.

Elektronisch lesbare SDBs

Als Partner im Verbundprojekt SDBtransfer haben wir in den SDB-Writer ein elektronisches Austauschformat (SDScomXML) implementiert.

Sie erstellen auf Knopfdruck ein „normales“ PDF-Dokument, in das automatisch eine XML-Datei eingebettet wird. Dadurch kann der Inhalt des SDBs auch elektronisch eingelesen werden. Ersparen Sie sich und Ihren Kunden das mühsame und fehlerträchtige „abtippen“ der SDB-Daten.

Hinweis: Wir haben den elektronischen Import von Sicherheitsdatenblättern auch in die ChemikalienVerwaltung implementiert. Um die Stoffdaten aus einem SDB in die Datenbank zu übernehmen, wird die PDF-Datei ausgewählt und alle Stoffdaten werden automatisch eingelesen.

Einstufungsassistent (option)

Bild zeigt Vorschlag für eine Stoffeinstufung
Abb. Einstufungsassistent

Automatische Berechnung der GHS-Kennzeichnung und der Transportdaten

Aus den Inhaltsstoffe (Rezepten) wird automatisch die Einstufung entsprechend der CLP-Verordnung (Richtlinie 1272/2008) berechnet.

SDB-Auto-Assistent (option)

zeigt Schieberegler, die zur Vorschläge zu den Phrasen gibt
Abb. Automatische Phrasenauswahl

Wir haben für unsere Kunden hunderte Sicherheitsdatenblätter geschrieben. Diese Erfahrung nutzt unser SDB AutoAssistent um automatisch die optimalen Phrasen (Textblöcke) aus dem EU-Phrasenkatalog auszuwählen.

Mit unserem einmaligen Schieberegler verändern Sie die Phrasenhärte.

Jeder der SDBs schreibt, kennt das Problem. Beschreibt die gewählte Phrase (der Textblock) zutreffend die Gefahr bzw. die notwendige Aktion, oder würde eine verschärfende oder abschwächende Aussage die Sachlage besser beschreiben. Wir haben die über 5000 Phrasen des Eu-Phrasenkataloges nicht nur den Gefahrenmerkmalen zugeordnet, wir haben Sie auch nach ihrer Aussagekraft (Härte) gestaffelt. So kann der Anwender jede automatisch oder manuell gewählte Aussagen (Phrase) über den Schieberegler verstärken oder abschwächen.

 

Sprachenwechsel (option)

Sicherheitsdatenblätter müssen in der Sprache des Kundenlandes erstellt werden. Mit der Option Sprachenwechsel erstellen Sie Sicherheitsdatenblätter in über 30 Sprachen auf Knopfdruck. Während Sie das Sicherheitsdatenblatt erstellen, protokolliert der SDB-Writer mit der Protokollfunktion automatisch mit, welchem Textblock Sie wo, verwendet haben. Zum Übersetzen des Sicherheitsdatenblatts wird die Zielsprache ausgewählt und der SDB-Writer wählt aus den EU-Phrasenkatalog den entsprechenden Textblock in der gewünschten Sprache aus. Die SDBs werden nicht satzweise, sondern blockweise und damit sinngemäß übersetzt. Sie erhalten so aussagekräftige und rechtskonforme Sicherheitsdatenblätter.

Handschuhassistent

Der Handschuhassistent unterstützt Sie bei der Auswahl der richtigen Schutzhandschuhe.

Prüfung auf AGWs, TA-Luft, Störfallverordnung

Auf Knopfdruck prüft der SDB-Writer prüft ob die Inhaltsstoffe in der TRGS 900 (AGW), der TA-Luft und/oder in der Störfallverordnung (12. BImSchV) gelistet sind.

Rohstoffdatenbank und direkter Link zu REACH

Speziell für den SDB-Writer haben wir eine Rochstoffdatenbank (ca. 10000 Stoffdaten aus unserer Toxolution Gefahrstoffdatenbank) zusammengestellt. Diese Stoffdaten werden u.a. regelmäßig anhand der REACH Kandidatenliste (SVHC Stoffe) und dem Anhang VI der CLP Verordnung geprüft und aktualisiert.
Zusätzlich können Sie prüfen Sie ob ein Stoff bei REACH registriert wurde. Über die CAS-Nummer wird automatisch die entsprechende Internetseite geöffnet.

Kundenzuordnung (option)

Spezielles Verwaltungstool für Dienstleister. Erfassung und Verwaltung, welche SDBs für welchen Kunden erstellt wurden. Inkl. Vorlagenwechsel zum Erstellen kundenspezifischer SDBs (Logo etc.)

 


Weitere Informationen zum Produkt erhalten Sie in der entsprechenden Produktinformation unter Downloads. Sie können uns außerdem über das Kontaktformular erreichen. Dort können Sie unverbindlich die Informationen zu Preisen anfragen und kostenloses Demomaterial anfordern.