Gefährdungsbeurteilung


Stoffbewertung / chemische Gefährdung


Anhand der H- und P-Sätze „weiß“ das Programm, wie gefährlich ein Stoff ist. Es sagt Ihnen beispielsweise, ob und wie gefährlich der Stoff beim Einatmen ist. Zusätzlich werden akute und chronische Toxizität, die Umweltgefährdung und das Brand- und Explosionsverhalten bewertet.
Mit den Zusatzinformationen, wo, in welchen Mengen und wie lange, mit welchen Stoffen umgegangen wird, erkennen Sie die Gefahren die beim Umgang mit diesen oder an einem Arbeitsplatz bestehen.

 

Biostoffverordnung


Jeder, der Biostoffe verwendet sollte die Biostoff-Erweiterung nutzen – schneller und einfacher können Sie die Biostoffverordnung nicht erfüllen. Die Daten können zur Beurteilung der biologischen Gefährdung (Gefährdungsbeurteilung) genutzt werden.